7 Tipps zum Thema Ablehnung / Absagen

Absagen erhalten oder Absagen verteilen gehören dazu.

In vielen Büchern und Berichten steht immer wieder dass man 30 Frösche küssen muss bzw. treffen sollte, um einen Prinzen oder eine Prinzessin zu finden, das heißt, dass man mehr Menschen einen Korb gibt und Ablehnungen erhält und nur bei einem davon sich beide gleich stark angezogen fühlen und sich nach dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit aus diesem Treffen eine Partnerschaft ergibt.

Manche Menschen treffen sich erst gar nicht aus Angst vor Ablehnung oder auch aus Angst, dem anderen sagen zu müssen, dass er Ihnen nicht gefallen hat. Nur wie soll man Sie dann finden?

Bei einem Treffen hat man von sich erzählt und sich offenbart und die Angst, nicht zu gefallen, ist immer da und Absagen werden als Kritik an der eigenen Person gewertet. Man ist unsicher und verletzbar, je mehr man von sich preisgibt. Denken Sie bitte daran, dass es Ihrem Gegenüber ebenso geht, manchen merkt man es nur nicht so an.

Oder Sie haben sich getroffen und es hat nicht gefunkt oder noch schlimmer, Sie fanden den anderen überhaupt nicht gut, weil er/ sie gar nicht Ihrem Typ entsprochen hat, andere Vorstellungen vom Leben hat usw.

Die meisten Menschen haben das Problem- wie sag ich es dem anderen? Verletze ich Sie oder Ihn, wenn ich ehrlich sage, was mir alles nicht gefallen hat?

Viele sagen dann, ich bin noch nicht bereit für eine neue Beziehung oder ich liebe ja meine / meinen Ex noch (Dann fragt sich aber der andere, warum hat er/ sie sich dann überhaupt erst mit mir getroffen)

Dem Anderen absagen

1. Behandeln Sie ihr Gegenüber so freundlich und höflich, wie Sie selbst behandelt werden möchten.
2. Sich nach einem Treffen gar nicht zu melden, ist unhöflich und verletzt den anderen, lassen sie den anderen nicht im Ungewissen, bitte rufen Sie Ihn/ Sie noch einmal an.
3. Bedanken sie sich für das nette Treffen, sagen Ihr / Ihm etwas Nettes( jeder Mensch hat auch gute Seiten) und dann sagen, dass Sie ein weiteres Kennen lernen nicht wünschen, da es bei Ihnen nicht gefunkt hat. Wünschen Sie Ihm/ Ihr alles Gute bei der Suche und vielleicht machen Sie Ihm/ Ihr auch noch Mut, die Hoffnung auf den Traummann bzw. Traumfrau nicht aufzugeben.
4. Nur wenn Er/ Sie wirklich darauf besteht, dass Sie die Gründe für die Absage zu erfahren, dann sagen Sie ehrlich, was Ihnen aus Ihrer Sicht nicht gefallen hat und geben Sie damit Hinweise, was er/ sie bei einem weiteren Treffen besser machen könnte.
5. Sie selbst haben Zeit und Erwartungen in ein Treffen investiert und fühlen sich enttäuscht, dass es wieder nichts war und fragen sich, ob es überhaupt den bzw. die Richtige für Sie gibt. das ist ganz normal- bitte geben Sie nicht auf, suchen Sie weiter, irgendwo wartet derjenige auf Sie, der zu Ihnen gehört.
6. Unbewusst vergleichen Sie immer mit dem, was Sie hatten und je älter man ist, um so schwerer fällt es einem, sich auf Neues einzulassen, mit jedem Treffen lernen Sie auch etwas über das Schicksal anderer, werden offener und es fällt Ihnen leichter, die Vergangenheit loszulassen- nehmen Sie darum jedes Treffen dankbar an.
7. Je mehr man erlebt hat, um so schwerer fällt es, überhaupt Gefühle zu zulassen und man geht sehr rational an ein Kennenlernen heran, hofft bei jedem Treffen, die Schmetterlinge im Bauch zu spüren, aber leider ist das so selten wie ein Sechser im Lotto. Erst wenn Sie jemand näher kennenlernen, lernen sie Ihn/ Sie auch lieben, vielleicht hat Ihr Date ja doch ein 2. Treffen verdient?

Mit einer Absage umgehen

1. Eine Absage tut erst mal weh, erst recht, wenn Sie sich viel Mühe gegeben haben, sich zu recht zu machen oder Sie die Rechnung bezahlt haben und Ihnen Ihr Gegenüber sehr gut gefallen hat und Sie sich nichts mehr wünschen, als den anderen wieder zu sehen.
2. Oft verhält man sich beim 1. Treffen auch nicht so locker und ist gehemmt, wenn Ihnen jemand gegenüber steht, den Sie auf den 1. Blick schon toll finden, da hilft nur Übung, mit jedem Treffen lernen Sie dazu.
3. Wenn Sie eine Absage erhalten, denken sie immer daran, man kann nicht jedem gefallen, gerade heute, wo die Menschen immer individueller sind, ist die Partnerfindung wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, es ist eben noch nicht der Deckel, der für Sie bestimmt ist, aber es ist nach dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit ein Schritt weiter zum passenden Partner/ Partnerin
4. Nehmen Sie eine Absage nicht persönlich, aus jedem Treffen können Sie lernen, wie Sie auf andere wirken und wie sich weiter entwickeln können. Sehen Sie es als Chance.
5. Lassen Sie sich durch eine Absage nicht entmutigen, er/ sie war eben nicht der Richtige für Sie, besser jetzt ein Ende, als wenn Sie noch mehr Gefühle investieren ohne etwas zurück zu bekommen.
6. Es tut Ihnen nicht gut, sich zu verbiegen, um jemanden zu gefallen, wichtig ist, das Sie so geliebt werden wie Sie sind und Ihr Ziel ist es, diesen Menschen zu finden. Also freuen Sie sich auf ein neues Treffen, denn nach dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit, wie schon oben erwähnt, sind Sie diesem Ziel schon wieder ein Stück näher.
7. Jedes Treffen mit einem Menschen, der Ihnen gefällt, zeigt Ihnen auch, das es ja zum Glück Menschen gibt, die Ihnen gefallen und wenn es dieser nicht ist, dann vielleicht der Nächste, also nur Mut beim Weitersuchen.

Wir beraten Sie auch gern persönlich und freuen uns auf Ihren Anruf.

Jetzt gratis anmelden
  • Was wünschen Sie?

zur Startseite

Cookies - Liebe im Takt

Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. OKFinden Sie mehr heraus.