Der Date Knigge – Worüber soll ich reden?

Das erste Date – Das Treffen: Smalltalk und Gentleman

Da Sie Ihr erstes Treffen zusammen verbringen wollen, dürfen Sie Ihre Aufmerksamkeit voll und ganz Ihrem Gegenüber widmen. Nichts ist schlimmer, als wenn Sie zwischenzeitlich telefonieren, Bekannte treffen und mit denen plauschen oder noch was anderes erledigen müssen. Am besten schalten Sie Ihr Handy aus, sobald Sie sich gefunden und begrüßt haben.

Mein zweitwichtigster Tipp: Lächeln Sie! Schauen Sie Ihre Verabredung an. – Was fällt Ihnen auf, womit Sie ein Kompliment machen könnten?

Gerade die Begrüßung kann entscheidend sein. Hier ist es gut, ruhig ein wenig schüchtern zu sein und nicht mit der Tür ins Haus zu fallen. Ein freundliches „Hallo, Du warst in deinem schönen Mantel wirklich leicht zu finden.“ kann den weiteren Verlauf des Treffens entscheidend beeinflussen.

Wir stellen immer wieder fest: die ersten Sekunden sind die Entscheidenden, man schaut sich an und weiß, ob man sich sympathisch ist.

Später sucht man nach den Gemeinsamkeiten und wenn es nicht gleich Klick macht, nach den Unterschieden. Übrigens, wir haben aber auch viele glückliche Paare erlebt, die sich beim ersten Treffen gar nicht so toll fanden aber nach und nach herausgefunden haben, was Sie alles verbindet und wie viele Gemeinsamkeiten sie haben.

2. Frage: Worüber reden wir?

Wichtig ist, dass beim ersten Treffen die Unterhaltung für Spaß und gute Laune sorgt. Daher kann diese ruhig oberflächlich und banal sein. Es kommt nicht so sehr auf den Inhalt und das Thema an, sondern darauf, sich auf einer persönlichen Ebene kennen zu lernen.

Auch der Gentleman ist wieder modern, Männer dürfen gute Manieren haben und sich ritterlich zeigen. z.B. die Tür aufhalten, der Dame den Mantel abnehmen, den Stuhl leicht vorziehen und die Karte reichen. Damen dürfen sich wie Prinzessinnen behandeln lassen, lächeln und sich bei Ihrem „Ritter“ bedanken.
Seien Sie ehrlich, natürlich und locker. Zeigen Sie ihr Wesen, Ihren Charme, Ihre persönliche Art und Ihren Humor. Dazu muss man kein großer Witzbold sein, es sind gerade die Dinge, über die Sie sich selbst freuen, die den anderen einladen Sie näher kennen zu lernen.

Oft sind Sie die ersten Minuten noch etwas aufgeregt, das ist ganz normal und vergeht mit der Zeit. Falls Ihnen noch nichts einfällt, worüber Sie am Anfang reden könnten, geben wir Ihnen gern einige Themen und Fragen als Anregung, die für ein erstes Treffen geeignet sind:

Jetzt gratis anmelden
  • Was wünschen Sie?

Small Talk – Die guten Themen

A. „Das Wetter.“ – Ein alter Hut, trotzdem gut: Das Wetter. Reden Sie doch erst mal über das Wetter: Welches mögen Sie? Was sie am liebsten, wenn es regnet, schneit oder sonnig ist? Damit leiten Sie über zum Urlaub oder zu ihren Hobbies und wie Sie ihre Freizeit am liebsten verbringen und was Sie vielleicht gern zu zweit machen würden.

B. „Kino, Fernsehen und Musik.“ – Welchen Film haben sie zuletzt gesehen? Welche Filme oder Schauspieler mögen Sie? Die meisten Menschen lesen auch gern und haben eine Zeitung abonniert, auch hierüber kann man sich gut unterhalten – welche Bücher, welche Schriftsteller kennen Sie beide? Ebenso Musik – Welche Musik oder Sänger mögen Sie?

C. „Hobbys.“ – Jeder hat Hobbys – Kochen, Fotografieren, Reisen – viele Menschen fahren auch gern Rad, gehen schwimmen oder treiben Sport. Lieben die Natur, sammeln Pilze, oder Reiten. Das sind ebenfalls gute Einstiegsthemen, wenn es um die Freizeitgestaltung geht.

D. „Beruf und Karriere.“ – Neben der Freizeit ist natürlich Arbeit ein wichtiges, wenn auch etwas persönlicheres Thema. Fragen wie: Was machen Sie beruflich? Macht Ihnen Ihre Arbeit Spaß? Wie sind sie dazu gekommen? Was haben sie gelernt? Ist es Ihr Traumberuf? Was möchten sie am liebsten tun? sind sehr gut, um den anderen auch von der professionellen Seite kennen zu lernen.
Die gleichen Fragen können Sie auch Ihrem Gegenüber stellen. Reden Sie nicht zu lange und beenden Ihre Ausführung mit einer Frage an der einen oder anderen Stelle. Das soll natürlich kein Verhör sein, sondern eine am anderen interessierte Unterhaltung. Versuchen Sie dabei Augenkontakt zu halten und den anderen zum Lachen zubringen.

Die nicht so guten Themen – Worüber man beim 1. Treffen nicht redet:

A. „Geld, Probleme und Ärger“. Alles, was sie bedrückt oder traurig macht, brauchen Sie bei Ihrem ersten Treffen nicht besprechen. Werden Sie danach gefragt, dann können Sie höflich sagen: „ Hierüber möchte ich bei unseren 1. Treffen noch nicht sprechen“ und erstmal eine kleine Grenze ziehen.

B. „Zu mir oder zu Dir?“ – Wer zu wem zieht ist keine Frage für das erste Treffen. Wir haben es leider oft erlebt, dass vorschnelle Verliebte diese Frage von vornherein klären wollen, weil vielleicht beide ein Haus haben. – Was zusammen gehört, kommt auch zusammen, geben Sie solchen Entscheidungen Zeit. Sollte einer von Ihnen das Thema gleich ansprechen, empfehlen wir Ihnen wir Ihnen zu sagen: “ Wollen wir uns erstmal kennenlernen, bevor wir überlegen, wie und wo wir wohnen werden”

C. „Politik, Religion und Sport“. Manche Männer reden gern über Fußball, Boxen und Formel 1. Während sich die Männer begeistern, denken die Frauen dann schnell, dem Mann wäre Sport wichtiger als jede Frau und „Er“ hätte niemals genug Zeit für eine Beziehung. Auch bei Politik und Religion gehen die Meinungen schnell auseinander und Gespräche darüber hebt man sich besser für später auf.

D. „Liebe, Sex und Zärtlichkeit“. Reden sie (noch) nicht über Sex! Wie sehr sie ihn brauchen, vermissen oder was sie im Bett bevorzugen, ist kein Thema für das erste Treffen. Der andere soll nicht den Eindruck bekommen: Sie wären nur auf das aus. Lehnen Sie sich in dieser Frage einfach zurück, lernen Sie den Menschen kennen und genießen Sie langsame Annäherungen.

E. „Der oder die Ex“. Absolutes Tabuthema. Reden Sie beim ersten Treffen niemals über ihre Expartner und lassen sich auch nicht ausfragen. Sagen sie auch hier, „darüber möchte ich jetzt noch nicht sprechen“. Egal, was Sie dazu sagen würden, Ihr Gegenüber wertet es völlig falsch. Entweder erwecken Sie den Anschein, noch nicht darüber weg oder beziehungsunfähig zu sein. Das Gespräch über die alten Beziehungen löscht jeden aufkeimenden Funken an diesem Tag.

Anmerkung:
Wenn wir Partnersuchende kennen lernen, fremdeln wir am Anfang ein wenig und dann könnten wir sie nach dem Gespräch am liebsten in den Arm nehmen, weil sie uns so sympathisch, liebenswert und vertraut geworden sind. Also wenn, Ihnen vor Schreck gar nichts einfällt, dann reden Sie über Ihre Eindrücke vom Gespräch mit Ihrer Partnervermittlerin.
Bis hierher ist das Treffen gut verlaufen – der Cafe seit einer halben Stunde leer? Sie finden Sich sympathisch und das erste Eis ist geschmolzen? – Schön. Dann ist die nächste Frage:

3. Frage: Wer bezahlt die Rechnung?

In dieser Frage gehen die Meinungen auseinander.
Ich persönlich bin der Meinung, dass heute, wo wir Frauen auch Geld verdienen, beim ersten Treffen jeder seinen Teil bezahlt, wenn Sie nicht vorher ausdrücklich eingeladen worden sind.
Die meisten Frauen freuen sich aber heute noch immer über eine Einladung auf einen Kaffee oder Tee und erkennen daran die guten Umgangsformen eines Mannes.
Viele Männer sind ja gern Gentlemen und laden die Dame ein. Das ist auch in Ordnung, bitte meine Damen, vergessen Sie dann nicht, sich zu bedanken.
Am besten klären Sie das vor dem peinlichen Moment, wenn die Rechnung dann kommt. Sagen Sie gleich bei der Bestellung “ Ich möchte Sie gern einladen” oder “Sind Sie damit einverstanden, das bei unserem ersten Treffen jeder seinen Kaffee bezahlt?”

4. Frage – Wann kommt die erste Berührung oder der erste Kuss?

Wer zuerst die Hand ausstreckt und den anderen berührt, übernimmt die Führung –
viele emanzipierte Frauen machen heute den Fehler, den Mann zu erst zu berühren, das ist für eine zukünftige Beziehung nicht gut und Sie wundern sich dann wenn, der Mann es kaum erwarten kann, Sie zu küssen. Bitte lassen Sie sich mit der ersten Berührung und dem ersten Kuss etwas Zeit. Die Spannung ist größer, wenn Sie den auf das nächste Treffen verschieben.

5. Frage – Wie verabschiede ich mich?

Meine Herren, zeigen Sie Geduld und Freude über dieses schöne erste Treffen. Erwarten Sie noch nicht, dass die Frau Sie auf einen Schlummertrunk bei sich zu Hause einlädt. Bedanken Sie sich einfach für das schöne Treffen.
Liebe Damen, auch für Sie gilt Geduld: Fragen Sie nicht gleich, wie es nun weitergeht. Sie bleiben interessanter, wenn Sie sich verabschieden, ohne sich gleich wieder zu verabreden. Vereinbaren Sie stattdessen, eine Nacht darüber zu schlafen und alles auf sich wirken zu lassen. Auch wenn Sie beide sich sehr sympathisch waren und ein tolles Treffen hatten, lassen Sie erst mal alles auf sich wirken und versprechen Sie noch nichts, was sie eventuell nicht halten können oder wollen.
Da auch der letzte Eindruck zählt, darf Gentleman die Dame zum Auto oder zum Bahnhof bringen. Bedanken Sie sich für die schöne Zeit, wünschen Sie sich einen schönen Abend, ein kleiner Abschiedskuss (auf die Wange) ist hier erlaubt.
Aus meiner Erfahrung rate ich gerade den Frauen dazu: Vereinbaren Sie, den Herren am nächsten Tag anzurufen. Das ist besser als wenn der Herr Sie anruft. Denn ich habe oft mit Frauen gesprochen, die Tage und Wochen nach einem Treffen noch auf seinen Anruf warten. Während der Mann sich nicht traut. Es ist für Ihren Seelenfrieden besser. Und Sie vergeben sich nichts, dem Mann dann zu sagen, ob Sie ihn wiedersehen möchten oder nicht.



Die wichtigsten Fragen beim ersten Date – weiter zu Teil 3

Cookies - Liebe im Takt

Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. OKFinden Sie mehr heraus.